Samstag, 5. Juli 2014

Turner Contemporary

 
 
 
 
 
 
Margate for a day!
 
Wir hatten das große Glück im
* Turner Contemporary *
drei tolle Ausstellungen bewundern zu können.
 
Mondrian & Colour
Edmund de Waal
und
Spencer Finch
 
Installationen von Edmund de Waal
empfingen uns im Eingangsbereich
direkt vor der herrlichen Glasfront mit Nordseeblick.
 
Auf einer Isomatte liegend
die Installation * Atmosphere * , den Himmel
und das sich verändernde Tageslicht in der Installation bewundernd,
war dieses ein gelungener Einstieg in einen tollen Museumsrundgang.
 
De Waal wurde in Canterbury,
gar nicht weit von Margate entfernt, geboren
und ist bekannt für seine Arbeiten mit minimalistisch gearbeiteten Keramiken,
insbesondere großflächigen Installationen von Hohlgefäßen.
Das Zusammenspiel dieser Gefäße mit dem sich
verändernden Tageslicht ist unglaublich schön.
  
 




Weiter ging es  zu Installationen des amerikanischen Künstlers
Spencer Finch.
Auch hier steht das *Licht
an der Küste Margates  im Fokus.
 
Die * cloud  * Installation,
hergestellt aus nahezu transparenten Kunststofffolien
wirkt im sich verändernden Tageslicht leicht wie eine am Himmel ziehende Wolke.

                    "Infused with the spirit of Turner, Spencer Finch came to Margate and said “let there be light”.
                                                 And there was light, and there was truly edifying art."



 
  
 
Die Installation, aus farbigen Quadraten bestehend, ist ein Erlebnis.
Mit schwindendem Tageslicht verschwinden
die farbigen Quadrate Stück für Stück.
Was meint ihr - welche Farben verschwinden zuerst ? 
 
 
 
 
 
 
 
Auch das Café im Turner Contemporary ist toll -
unbedingt die * Flapjacks * testen - natürlich zum Tee -
mit einem wunderschönen Blick auf den Strand Margates.
 
 
 



*Summer of Colour* lautet das diesjährige Motto in Margate.
 






 
 
Sure - this is England!
 
 
Lovely hugs
Molly
 
 
 

 

1 Kommentar:

  1. Liebe Molly,
    Wunderschöne Impressionen :-)
    Deine Bilder sind traumhaft,mso schön anzusehen...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen