Montag, 21. Juli 2014

A beautiful Bed&Breakfast








Wir haben genächtigt wie glückliche Babies :-).
So schön war es in diesem Bed&Breakfast.
 
 
 
Der Tag in Margate war toll.
Insbesondere der Old Town Bereich,
der sich direkt an das Turner Contemporary anschließt,
ist sehenswert.
In den vergangenen Jahren haben sich dort
einige zauberhafte Shops niedergelassen.
Cafés, Kitchen Shops, Deko-Läden mit
ausgefallenen Produkte, Vintage Shops
und interessante Restaurants vieler Nationalitäten.
Von wegen - in England kann man nicht gut speisen. :-)
Wir haben dort die indische Küche getestet und waren - weil es schon so spät war -
( wir konnten uns so schlecht vom Strand loseisen )
die einzigen Gäste.
Ich hoffe nicht, dass sie ihre Reste loswerden mussten,
denn wir sind mit *goodies* verwöhnt worden ;-)
und die waren absolut lecker!!!!
( Auch am kommenden Tag ging es uns gut :-) :-) .)


Sogar das Turner Contemporary ( ...das Dach ;-)  )
( links neben dem Kirchturm )
war vom Zimmer aus zu sehen ;-) .
Das Allerschönste war allerdings: das Licht!!!
Ob früh am Morgen oder spät am Abend, das Licht ist dort unbeschreiblich schön.
Kein Wunder, dass William Turner zum Malen nach Margate kam.
Lovely hugs
Molly




Mittwoch, 16. Juli 2014

Secret Gardens of Sandwich

  











 * The Secret Gardens of Sandwich *
Die Grafschaft Kent bietet eine so große Auswahl
an wunderschönen Gärten,
wir haben kaum einen mehrfach besucht -
und wir waren schon häufig dort.
Die  *Secret Gardens of Sandwich* liegen geschützt
zwischen alten Steinwällen,
ausgerichtet auf das Manor House * The Salutation *,
welches von dem bekannten Architekten Sir Edwin Lutyens entworfen wurde.
Gemeinsam mit Gertrude Jekyll - Gartenliebhabern nicht unbekannt -
erschuf er ebenfalls den interessant und vielfältig angelegten Garten.
Dieser wird als einer der feinsten Gärten Kents bezeichnet.
 Mir gefallen andere weitaus besser,
aber dieses ist halt Geschmackssache.

Sandwich, am River Stour gelegen, ist einfach nur niedlich
und eignet sich perfekt für Spaziergänge
durch Gässchen und Feldwege.

Lovely hugs
Molly



Donnerstag, 10. Juli 2014

* Roses*



   
  


Sonne - wo bist du?

Was soll´s. Jammern hilft nicht.
Dann gibt es eben glücklich machende
 *Rosenfotos*
aus unserem Garten für euch.

Lovely hugs
Molly


Montag, 7. Juli 2014

*Ruckzuck* Mischbrot

 
 

 
 


 
. . . und in die Schublade passt der Brotkasten ebenfalls. :-)
 
 



 
Falls ihr noch schnell ein Rezept für ein fix zuzubereitendes
Brot gebrauchen könnt - hier ist es.
Zum morgigen Fußballabend, zum Grillen, . . . 
Ein Kräuter-Quark Dipp dazu . . .
 
Praktisch. Einfach. Gut.
 
bleibt es sogar einige Tage frisch und saftig.
Der Deckel aus Bambusholz dient gleichzeitig als Schneide- oder Ablagebrett.
Ebenfalls:   Praktisch. Einfach. Gut.
 
Entdeckt habe ich diesen tollen Brotkasten bei homeliving.de.
Beim Thema *Küche* kann ich schlecht widerstehen
und die Auswahl an besonderen Produkten ist dort SPITZE.
 
Morgen Abend drücken wir Jogi und Co. die Daumen.
Das wird spannend.
 
Lovely hugs
Molly
 
 
Dackel Karte: Butt Papierkram
 
 

Samstag, 5. Juli 2014

Turner Contemporary

 
 
 
 
 
 
Margate for a day!
 
Wir hatten das große Glück im
* Turner Contemporary *
drei tolle Ausstellungen bewundern zu können.
 
Mondrian & Colour
Edmund de Waal
und
Spencer Finch
 
Installationen von Edmund de Waal
empfingen uns im Eingangsbereich
direkt vor der herrlichen Glasfront mit Nordseeblick.
 
Auf einer Isomatte liegend
die Installation * Atmosphere * , den Himmel
und das sich verändernde Tageslicht in der Installation bewundernd,
war dieses ein gelungener Einstieg in einen tollen Museumsrundgang.
 
De Waal wurde in Canterbury,
gar nicht weit von Margate entfernt, geboren
und ist bekannt für seine Arbeiten mit minimalistisch gearbeiteten Keramiken,
insbesondere großflächigen Installationen von Hohlgefäßen.
Das Zusammenspiel dieser Gefäße mit dem sich
verändernden Tageslicht ist unglaublich schön.
  
 




Weiter ging es  zu Installationen des amerikanischen Künstlers
Spencer Finch.
Auch hier steht das *Licht
an der Küste Margates  im Fokus.
 
Die * cloud  * Installation,
hergestellt aus nahezu transparenten Kunststofffolien
wirkt im sich verändernden Tageslicht leicht wie eine am Himmel ziehende Wolke.

                    "Infused with the spirit of Turner, Spencer Finch came to Margate and said “let there be light”.
                                                 And there was light, and there was truly edifying art."



 
  
 
Die Installation, aus farbigen Quadraten bestehend, ist ein Erlebnis.
Mit schwindendem Tageslicht verschwinden
die farbigen Quadrate Stück für Stück.
Was meint ihr - welche Farben verschwinden zuerst ? 
 
 
 
 
 
 
 
Auch das Café im Turner Contemporary ist toll -
unbedingt die * Flapjacks * testen - natürlich zum Tee -
mit einem wunderschönen Blick auf den Strand Margates.
 
 
 



*Summer of Colour* lautet das diesjährige Motto in Margate.
 






 
 
Sure - this is England!
 
 
Lovely hugs
Molly